Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for Juli 2015

Hallo Freunde,
Meine Damen und Herren,

Wie man aller Orsts ja sehen kann, rüsten die Grossparteien, Systemparteien auf, zu dem am 27. September 2015 bevorstehenden Landtagswahlen, Gemeinderatswahlen und Bürgermeisterwahlen.
WOW, was für eine Möglichkeit, gleich 5 Mal seine Stimme abzugeben.

Jetzt werden sie vlt. fragen, warum 5 mal, nun für die Landtagswahlen und Gemeinderatswahlen, können Bürger und BürgerInnen auch eine Vorzugsstimme abgeben.

hier ein paar Verweise, wo man sich nähere über Vorzugsstimmen informieren kann:
https://www.land-oberoesterreich.gv.at/12754.htm
http://www.demokratiewebstatt.at/thema/thema-wahlen/wer-waehlt-hier-wen/was-ist-eine-vorzugsstimme/

Nun, zu der Gültigkeit und Ungültigkeit von Stimmen:
Es ist hinlänglich bekannt, dass man pro Wahlzettel, egal ob jetzt Landtagsawahlen, Gemeinderatswahlen, Bürgermeisterwahlen nur ein „KREUZERL“ machen kann.
Bei der Vorzugstimme, muss also auch das Kreuz dort gemacht werden, auf welcher Liste der jeweilige Kandidat steht ….
Falls man die Vorzugstimme einen Kandidaten aus einer andere Liste gibt, sind somit nicht nur eine Stimme verloren, sondern beide …..
genauer Beschreibung zur Gültigkeit und Ungültigkeit finden Sie hier.

Hier mal das Ergebnis der letzten Gemeinderatswahlen in Steyr 09/2009 in absoluten Zahlen:

Abb.1

Abb.1: Gemeinderatswahlen 2009 Stadt Steyr, in absoluten Zahlen mit Nichtwähler und ungültig Wähler

abs-gr2009-gültig

Abb. 2: Gemeinderatswahlen 2009 der Stadt Steyr, verlautbartes Ergebnis

Das hier spricht wohl Bände, nun die STIMMEN STÄRKSTE PARTEI ist die der Nichtwähler.

Die Frage ist:
Warum bleiben soviel Menschen schon zu Hause, und nehmen nicht mehr von ihren Wahlrecht gebrauch?
WISSEN SIE, meine Damen und Herren,
wenn man heute zu Hause bleibt – was ich durchaus nach vollziehen kann, wenn man die Ereignisse der letzten Jahre, Jahrzehnte betrachtet – und es bestimmen wenig über mehr, und das ist wider dem demokratischen Prinzip, wo sich ja Volksmehrheiten finden sollen, finden können.

Nun, sei wie es sei, Fakt ist, diejenigen die zu Hause bleiben, und nicht wählen gehen, meinen sie strafen die Verantwortlichen damit ab, jedoch wie oben schon beschrieben, falsch gedacht, denn die Stimmen der Nichtwähler werden verhältnismäßig aufgeteilt, und somit unterstützen die Nichtwähler automatisch, ohne das sie das so wollen, die alten SYSTEMPARTEIEN.

Welche Gründe gibt es nun, nicht zu mehr zu den Wahlen zu gehen, hm?
1. Desinteresse
2. Politikerverdrossenheit net zu verwechseln mit Politkverdrossenheit ….
3. keine Zeit
4. Bestrafung
5. keine richtig Alternative zu den altherkömmichen Systemparteien

Nun, es gibt vlt. noch mehr Gründe, jedoch diese 5 Gründe, die ich hier mal aufgezählt habe, das mögen wohl auch die Hauptgründe sein, wie ich das durch Befragungen herausgefunden habe ….

Nun, meine Damen und Herren,
Diejenigen die mich bereits kennen, die wissen, dass ich ein „grader Michl“ bin, und die wissen das auch zu schätzen, diejenigen die mich noch nicht so gut kennen, nun da gibt es einen guten Spruch.
„Durch’s REDEN kuman die Leit zsaum“

Also, ich bin ein überzeugter Demokat, jedoch halt ich, wie so viele, nix mehr von den altherkömmlichen Parteisystem, i mag keine Parteibüchin, Parteimarkerl, Parteimascherl, Parteinadeln …..
sondern ich intressiere mich für Demokratie, demokratische Prozesse, Gemeinwohlprinzipien, Modelle, Methoden die eines bewirken, dass Demokratie, demokratische Prozesse wieder belebt werden, wieder gelebt werden können, und vorgelebt werden.
Hier und so jedenfalls, ist das nicht mehr der Fall.

Was ist daher die Alternative?
Nun, es liegt nahe, dass sich einer, den Demokratie, demokratische Prozesse am Herzen liegen, Freunde, Leute sucht, denen es genauso geht, …..
und man trifft sich, redet, spricht miteinander, und dann sagt man:
„Okay, machen WIR Nägel mit Köpfen, es passt vieles net, jedoch vom sundern, jammern, da hast recht, Harald, wird es net besser, ….., also die Frage ist:
Was machen WIR?
Wie machen WIR?“

Nun, STEP by STEP.
In einer demokratischen Republik gelten da Gesetze, Wahlvorschriften, …., die OÖ. Landtagswahlverordnung für die Landtagswahlen, die OÖ Kommunalwahlverordnung für die Gemeinderatswahlen, Bürgermeisterwahlen …., also dh. mal genau studieren …., was ja net so leicht ist, bei solch eine „Paragraphendschungel“ …., dieser Formalismus, Hürden die sich SYSTEMPARTEIEN ausgedacht haben, um ja so lange, als irgendwie geht, an der Macht zu bleiben ….

Nun folgende Abbildung erklärt das wohl auf eindeutige Art und Weise:

Abb.3

Abb. 3: Poltisches Österreich, wobei da net ganz klar ist, ob die Steiermark jetzt „ROT“ ist, und/oder „SCHWARZ“,
und im Burgenland, nun ja, „ROT“/“BLAU“ …..

Nun ja, als Informatiker, beschäftige ich net nur mit Informatik, Mathematik, sondern auch mit Geschichte, Farbencodes, Codes im allgemeinen, „Zahlen- und/oder Buchstabensalat“ sagt der „normale“ Mensch dazu, und „ROT“ und „SCHWARZ“, meine Damen und Herren, sind die Farben, des Klerus und des Adels im Mittelalter, dann mal hier an dieser Stelle die Frage:
Leben WIR noch im Mittelalter?
bzw.
Leben WIR in einer demokratischen Republik, wo gewisse Prinzipien gelten, oder net,
zb. das demokratische Prinzip, das rechtsstaatliche Prinzip, ….

Nun, eine Alternative für Steyr, wie könnte die aussehen?
Also, an alle Steyrer und Steyrinnen, eine reine Bürger Bewegung Steyr, die diesen Namen a „verdient“, eh schon WISSEN, es geht net ums GELD – weil mitnehmen kannst das sowieso net – nun, baue Dein Haus net auf Sand, ….heißt es a, und daher fiel der Name auf „BÜNDNIS für STEYR“, ein Bund ist und hat ja etwas „ewiges“, daher a „BÜNDNIS, BAUEN, HAUSBAU, …., BÜRGER, …., bürgerlich, bürgernah …..“

Ja, Leute, Freunde, eine Alternative, man kann a sagen:
AAA = Anders Als Andere,
JA = Jung und Alt zusammen und miteinander,
Vom Bittsteller zum Forderer, WIR FORDERN,
WIR WISSEN, WIR Bürger wir haben RECHT und PFLICHTEN, doch in aller erste Linie geht es mal um unsere RECHT, die RECHTE wahren, bewahren, schützen, und wenn UNRECHT, UNGERECHTIGKEITEN geschehen – wie man ja sieht – dann diese RECHTE, „KARFT des GESETZES“ einfordern.

Das gute, gemeinsame, gerechte verbindet, und unterstützend,
Apropos unterstützen, WIR benötigen ca. 80 Unterstützungserklärungen, also macht BITTE ALLE mit,
unterstützt das Bündnis für Steyr, beim Magsitrat liegen bereits die Unterstützungserklärungen auf,
hier können sich auch runtergeladen werden,
für die Gemeinderatswahlen 09/2015 – Bündnis für Steyr
für die Landtagswahlen 09/2015 – Unabhängige Bürgerlisten Österreich

Das diese Alternative, das „BÜNDNIS für STEYR“, kein SS ist, kein SCHNELLSCHUSS ist, a net die „Unabhägige Bürgerlisten Österreich“, das können Sie sich wohl denken, denn wir haben über Jahre, Jahrzehnte jetzt die Auswirkungen, Entscheidungen beobachet, und WIR sind NUN an einem Punkt angelangt, wo WIR einfach sagen:
„Bis daher, und keinen Millimeter mehr weiter.“

Warum?
Die Kluft zwischen „ARM“ und „REICH“ steigt stetig.
Die Arbeitslosigkeit steigt und steigt, ….
Einen fairen Lohn, ein faires Gehalt ist Mangelware, ….
Die Inflationsrate ist in den letzten 20 Jahren so dermaßen angestiegen, dass der Mittelstand die gesamte „STAATSLAST“, die „SCHULDENLAST“ trägt … – und i bekomm „so einen Hals“, wenn Kindern, eigentlich UNS ALLE, einen „SCHULDENRUCKSACK“ umgeschnallt wird, deren Verursacher wir nicht sind ….
Die Neuverschuldung nimmt ungeahnte Dimensionen an ….
Für nötige Investitionen, wie sozialen Wohnbau, Sanierung der öffentlichen Gebäude, wie Schulen, Kindergärten, Sportstätten, …. ist kaum mehr Geld da, Strassen sind sanierungsbedürftig …., uvam.
Gespart wird an den falschen Stellen, ….
es wird spekuliert mit Steuergeldern, und jene die spekulieren, noch dazu mit Steuergeldern( Geldern die ihnen nicht gehören) –
STOPP der systematischen Ausbeutung des Volkes,
STOPP – AUS – NJET – NJENTE – das ENDE der FAHNENSTANGE ist erreicht ….

und das ALLES, weil eine Regierung zu Gange ist, die nicht UNS, das groh des VOLKES vetritt, sondern Hof hält, bei Olegarchen, Großkapitalisten, Lobbyisten ….., das hat jedoch nichts mehr, mit UNSEREM Verständnis für Demokratie zu tun, sondern dass ist alles andere, als eine einfache, ehrliche, klare, wahre, echte, gerechte, direkte Demokratie, so wie es sein sollte ….

Nun, es liegt an UNS, denn Menschen, den Bürgern und BürgerInnen dieser Stadt, dieses Landes, ein Zeichen zu setzen, ein Zeichen für Gemeinschaft, für Gemeinwohlprinzip, das demokratische Prinzip, das rechtsstaatliche Prinzip, …., um so UNSERE GRUNDRECHTE zu wahren, zu schützen, und EINZUFORDERN …..

Meine Vorstellung bzw. meine Grundprinzipien sind:
Frieden, Freiheit und vor allem Gerechtigkeit, und wenn die Gerechtigkeit heute nicht mehr in dem Masse erfüllt wird, dann liebe Leute, schaue ich nicht mehr länger zu, bis der „Karren an die Wand gefahren“ wird, sondern stehe auf und tue etwas dafür, weil SOZIAL GERECHT = MENSCHENRECHT,
und jeder MENSCH hat ein RECHT auf LEBEN in Frieden, Freiheit, Gerechtigkeit, mit Menschenwürde, Menschlichkeit, Chancengleichheit, Fairness, …., und gerechter Verteilung.

Also, untersützen diesen Weg, jede Reise beginnt mit einem Schritt, und der erste Schritt ist nun mal, diesen Formalismus zu überwinden, sodass WIR die nötigen Unterstützungserklärungen zusammen bekommen, und rechtzeitig und fristgerecht, abgeben können.
Helfen Sie mit, helft ALLE mit, macht Mundpropaganda, sagt es Freunden, Bekannten, Verwandten, …., teilt es, leitet es weiter, …..
WIR refelktieren die Vergangenheit, nehmen die Gegenwart bewusst wahr, und stellen miteinander und zusammen die Weichen für die Zukunft.

und wer sich aktiv engagieren WILL, in den einem oder anderen „PROJEKT“, der schreibt uns.
KONTAKT

Aja, für’s Land, wir haben VIER VIERTEL, eh schon WISSEN, ….
es gibt 5 politische Bezirke, für jeden Bezirk brauchen WIR 80 Unterstützungserklärugen, SUMMA SUMMARUM 400 Unterstützungserklärungen, je MEHR desto BESSER, …..
ff – Einteilung der politischen Bezirke

Grundsätzliches:
Linz und Umgebung 4A,
die 4 Viertel –
Innviertel 4B –  Hausruckviertel 4C – Traunviertel 4D – Mühlviertel 4E

Also, unterstützt die gemeinsame, gute, gerechte Sache, es geht um UNS, das groh des Volkes, um unseren gemeinsamen Anliegen, um Klarheit, Transparenz, Offenheit, Reformierung im Öffentichen Bereichen, Optimierung in Ablaufprozessen, …., um Bürgeranliegen, einfache, direkte Wege, Steuerklarheit und Steuerwahrheit, …., und schlussendlich um die Zukunft von Generationen ….

mfg
und Gottes Segen
für Frieden, Freiheit und Gerechtigkeit
harald alias peacemaker
Kurzform: hap
——————————————-
harald matschiner
Bürgerrechtler, Menschenrechtler
Sprecher Bündnis braver Steuerzahler
Sprecher BFS, UBLÖ
Sprecher der/des GP
https://steyr21.wordpress.com
Steyr ist dort, wo’s Christkindl is …..
T: +43 676 770 1997

bürger-bewegung-steyr02 Kopie

Advertisements

Read Full Post »