Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for Mai 2015

Hallo an alle, die bereit sind, an der Zukunft mitzuarbeiten!

Wenn in der Politik etwas geschieht, was uns nicht behagt, habe ich schon Worte gehört:
„Ich kann ja nichts dafür tun, dass es anders wird!“
Österreich ist wertvoll – wir sind stark, wenn wir uns auf unsere eigenen Beine stellen!

Hiermit möchten wir auf eine Möglichkeit hinweisen:
Derzeit gibt es an jeder Gemeinde den Aushang von der bevorstehenden Eintragungswoche vom 24.Juni bis zum 1.Juli zum Volksbegehren für den Austritt Österreichs aus der EU.

Volksbegehren

WIR sind der Souverän, WIR, das VOLK

Mehr Info : http://www.volksbegehren-eu-austritt.at

Von den Medien wird die Information derzeit blockiert.

Handle nach Deinem Interesse! HANDLE JETZT!

Es wäre sehr hilfreich, wenn möglichst viele Österreicher über diese einmalige Chance informiert werden !

Michael-Friedrich Vogt spricht mit Inge Rauscher

WIR freuen uns über alle, die das Denken auch ins Handeln, Tun umsetzen!

BÜRGER BEWEGEN STEYR

ZUSAMMEN die ZUFKUNFT mitgestalten
MACHT MIT!!!!

Advertisements

Read Full Post »

Sehr geehrte Damen und Herren,
Werte Steyrer und SteyrInnen,

Am 28.5.2015, 13.00 Uhr, war es wieder mal soweit, es war wieder Bürgerfragstunde:
Meine Frage war:
Wer übernimmt die Gesamthaftung für die Gesamtschulden der Stadt Steyr?
Der Hr. Bürgermeister Hackl, hat gesagt:
Die Stadt Steyr.

Das wars, er zählte noch einige, seiner Ansicht nach, „seine Erfolge“ auf, und redete noch von Vermögen, doch das war es dann auch schon, das genau Protokoll wird nachgereicht ….

Ich hätte eigentlich mehr vorbereitet gehabt, jedoch kam es nicht dazu, weil mir nur eine Frage gestattet war, jedoch hier meine Vorbereitung zum LESEN, wer es näher wissen will, der kann es hier lesen, …..
http://peacemaker21.bplaced.net/bfs/bfs280515.pdf

So und hier mal mein Resümee, über die letzen Tage, Wochen, Monate, Jahre …..

Sehr geehrter Hr. Bürgermeister
Sehr geehrte Damen und Herren,

Wenn Sie sagen, die Verantwortung liegt bei der Stadt Steyr, so ist der Begriff „die Stadt Steyr“ näheren zu definieren, sodass ALLE WISSEN, was damit gemeint ist.

Also, die Stadt Steyr, das sind WIR, Menschen, die Steyrer und SteyrerInnen, und das sind nach der letzen Erhebung ca. 38.395 Menschen. ( Stand Oktober 2009 ).

Also, haben die Steyrer, die SteyrerInnen die Verantwortung, hm, oder?
Auch für den Schuldenstand?

Die Gesamtschulden der Stadt Steyr betragen, so nach ihrer Aussage Hr. Bürgermeister Hackl am 22. Jänner 2015, 68.400.000 Euro.
Anmerkung: Da ist der Frankenkredit noch nicht eingerechnet.

Wenn man sich jedoch die Budgetsitzungen der letzten Jahren her nimmt und genauer betrachtet, haben Sie immer mehr Schulden gemacht, und ich kann mich da noch an eine Budgetsitzung erinnern, das war 12/2014 da haben sie gesagt, die Stadt Steyr, wir haben einen Abgang von x Millionen Euro.
Abgang um das Wort „Abgang“ richtig zu definieren, ein Abgang ist nur ein anderes Wort für Neuverschuldung.

Also Klartext, oder wie sagt man: „Butter bei die Fische“:
in einer Legislaturperiode von 6 Jahren haben Sie Schulden angehäuft, wie „STABSOFFIZIERE“, das ist net im Sinne einer wahren Volksgemeinschaft, auch dann nicht, wenn man „Holdings“ gründet, denen Grundstücke verkauft, und die dann als VERMÖGEN der Stadt Steyr bewertet und ausweist.
Als Finanzreferent haben Sie die Verantwortung, mit ihren Stab, ihren Mitarbeitern, es obliegt jedoch dem Volk, darüber Kontrolle auszuüben, …., das passiert jedoch nicht in dem Ausmaße, wie WIR UNS das vorstellen, ….

Cicero

Zur Erinnerung und Ergänzung, das demokratische Prinzip hat zwei wesentliche Merkmale:
1.)Einrichtungen und AmtsträgerInnen des Staates müssen jede ihrer Entscheidungen und Handlungen gegenüber allen BürgerInnen verantworten.
und die Betonung liegt hier auf dem Wort, ALLEN Bürger und BürgerInnen, denn schlussendlich zahlen WIR, ihre Gehälter.

2.)Die politische Freiheit aller BürgerInnen soll verwirklicht und gesichert werden. Alle BürgerInnen sollen sich frei an der politischen Meinungsbildung und an Wahlen beteiligen können, jeder soll die Möglichkeit haben, auch selbst politisch aktiv zu werden.
Wenn Sie, Hr. Bürgermeister über die Vermögenswerte reden, dann muss man sich doch die Frage stellen, wer schafft Vermögen bzw. wie bewertet man Vermögenswerte?
zu solchen Diskussionen kommt es gar net, weil Sie dies nicht zulassen, …..

Vermögen, schon die Pharaonen haben gewusst, dass man sich nichts mitnehmen kann, kein Gold, kein Geld, keinen irdischen Besitz, ……

Als Lehrer und vor allem Mensch sage ich es mal einfach, Herr Bürgermeister:
Sie sind nicht kritikfähig und lassen in ihrem Umfeld keine Kritik zu.
und noch eines:
Zahlen, Daten und Fakten verschwinden nicht, wenn man sie schön redet, anders darstellt, und/oder gar ignoriert.

Als ich am Bürgermeisterstammtisch in Christkindl war, da haben Sie „ihre Erfolge“ aufgezählt, und da hat einer mal Kritik an Ihnen geäußert, da Hr. Leschanovsky, der ist Unternehmer in Steyr und Steuerzahler, Arbeitgeber, und Sie haben den als „Bonzai – Kojak“ bezeichnet, als Mensch, lieber Hr. Bürgermeister Hackl, haben Sie sich da disqualifiziert, sorry dass ich das jetzt so sagen muss, doch als Lehrer habe ich WERTSCHÄTZUNG gegenüber ALLEN Menschen, und das bringe ich auch meinen Schülern bei, Wertschöpfung braucht zu aller erst mal Wertschätzung, ….
Ich kann gut zuhören, und ich kann auch mal den Ton angeben, und heißt es nicht auch:
„Der Ton macht die Musik.“

und wenn Sie, Hr. Bgm. Hackl, gegen das „BLOGGEN“ in sozialen Netzwerken sind, und dann jene, die ihre Meinung äußern, auch noch Beleidigen, wie zb. wegen Rechtschreibfehler ….
hier mal eine Anmerkung:
Es ist zu unterscheiden ob es ein Rechtschreibfehler ist, und/oder ob es ein Tippfehler ist, und im Grunde verweise ich auf eine „Studie von Cambridge“, dass nämlich der Mensch, das menschliche Gehirn, nicht einmal die Buchstaben in der richtigen Reihenfolge stehen müssen, sondern egal wie die stehen, den Sinn kann man aus Sätzen sehr wohl herauslesen.
Hier – http://www.programmwechsel.de/humor-lustige-witze/lachen/studie-englische-universitaet.html

Wie Sie sich, eine Bürgerfragestunden vorstellen, das ist wohl alles andere, als ich mir eine offene, ehrliche, faire, fair geführte Bürgerfragestunde vorstelle, ….

und darum trennen uns da auch „WELTEN“, …..

Jedoch ich bin für das ….

BÜRGER BEWEGEN STEYR

Partei(en) unabhängig, Generationen übergreifend, Parteien übergreifend

Wie sie auch zugegeben haben, lesen Sie ja meine Artikel, Kommentare, ….., unter anderem – EIN HERZ FÜR STEYR – is von mir, 09/2014 bereits geschrieben, ich schon bemerkenswert, dass die SPO dann auf einmal „UNSER HERZ SCHLÄGT FÜR STEYR“ als Kampagne hat, hm?

Wenn jetzt einer das von außen betrachtet, unparteiisch ist, da würde glatt vermuten und sagen:
„Da steckt wohl Ideenklau dahinter“

Nun ja, es ist, wie es ist, Herr Bürgermeister Hackl, ich spreche OFFEN, ehrlich, mir liegt was an der Stadt Steyr:
Ich habe schon vor der Finanzkrise 2008, in einem persönlichen Gespräch mit Ihnen; Hr. Bürgermeister Hackl, drauf hingewiesen, dass die Kluft zwischen arm und reich immer größer wird, und das hier Bedarf besteht, zb. neues Lohn- und Einkommenssteuersystem, gerecht, einfach, verständlich für ALLE und FAIR, darauf haben Sie mir geantwortet:
Das Lohn- und Einkommenssteuersystem ist eh inflationsbereinigt:
Jeder der sich mit Menschen unterhält, mit den Bürgern und Bürgerinnen in der Stadt, im Land, der weiß das dem nicht so ist, Sie Hr. Bürgermeister haben das ignoriert, und damals waren Sie noch Gemeindesekretär, und weil all das REDEN, nicht fruchtet, und weil es nicht besser geworden ist, sondern eher schlechter, werden WIR UNS auch organisieren.

Bürger organisieren sich, Menschen organisieren sich, von Bürgern für Bürger, von MENSCH zu MENSCH, ….für eine einfache, ehrliche, transparente, bürgernahe Politik in der Stadt Steyr.

 

Nun, es heißt, Hr. Bürgermeister Hackl, die Hand, die „unsichtbare Hand“ die einem füttert die beißt man nicht, wer ist wohl mit der „unsichtbaren Hand“ gemeint, hm?

Die unsichtbare Hand erkläre ich mal so:

.... WIR SIND'S - DIE KÖNIG ....

…. WIR SIND’S – DIE KÖNIGE ….

Verfallen Sie nicht in den Glauben, das eine kleine, engagierte, ideenreiche Gruppe von Menschen, nichts ausrichten kann, denn wie die Geschichte lehrt, ist durch solche Menschen erst eine Änderung hervorgegangen und entstanden.
Wünsche noch einen schönen Tag, oder wie sagt man auf gut deutsch,
gehabet Euch wohl
mfg
harald matschiner
Sprecher der BBS (Bürger Bewegung Steyr, Bürger bewegen Steyr)

und was sagen Sie zu unseren LOGO, hm?

.... von Bürgern, für Bürger, von Mensch zu Mensch ....

…. von Bürgern, für Bürger, von Mensch zu Mensch …. einfach BÜRGERNAH ….

ei ja, sollte vlt auch noch gesagt werden, ich habe Ververfassungsrecht, Verwaltungsrecht während meiner Studienzeit gemacht, und mit dem ABGB, StGB, …, und den anderen Gesetzen bin ich auch vertraut, …
daher, sollte UNS zu Ohren kommen, dass Menschen Angst gemacht wird, Menschen verängstigt werden, eingeschüchtert werden, bedroht werden in irgendeiner Form, und oder „durch den Kakao gezogen“….., diskreditieren, …., so werden WIR gegen denjenigen und/oder diejenigen rechtliche Schritte einleiten,
WARUM, ganz einfach,
WIR leben net in einer Diktatur, sondern in einer demokratischen Republik, und da macht keiner irgendwem Angst ….
im übrigen, sollte jeder ja die Gesetze kennen, und die gelten für alle, steht auch im StGB und zwar für den oben beschrieben Tatbestand käme §105 in Frage, und somit lassen WIR das GESETZ mal für sich sprechen, ….
http://dejure.org/gesetze/StGB/105.html

http://www.jusline.at/105_N%C3%B6tigung_StGB.html

Meine Damen und Herren,
Wir LEBEN in einer demokratischen Rpublik.
1. Artikel des Bundesverfassungsgesetz:
Österreich ist eine demokratische Republik.
Ihr Recht geht vom Volk aus.

auch auf den Fall hin, dass ich mich jetzt zum 1000 x wiederhole,
Recht ist, was RECHT ist, und das Volk, WIR, WIR haben net nur Pflichten, sondern WIR haben in erste Linie RECHTE, und die gilt es einzufordern, einzuhalten, vorzuleben ….

mfg
harald matschiner
Sprecher der BBS

Read Full Post »